Mittwoch, 24. Dezember 2014

Farmiges Weihnachten

Eigentlich ist es ein Tag wie jeder andere. Um 5.45 Uhr geht die Sonne auf und wir trinken eine heiße Tasse Kaffee, während die Hunde ihren morgendlichen Snack genießen. Danach werden die Ziegen gemolken, die Schweine gefüttert und die Geflügelställe geöffnet. Die Pferde und Kühe werden auf die Weide gelassen und der Esel bekommt seine Streicheleinheit. Um 8.00 Uhr Frühstück. Und da fällt mein Blick auf einen großen Teller, gefüllt mit Weihnachtsgebäck. Ah, na klar, heute ist Heilig Abend.
Ich glaube, den Tieren ist das schnurz piepe. Doch für uns Menschen ist es ein besonderer Tag und eine besondere Zeit. Wir nehmen uns Zeit für unsere Lieben, futtern bis die Hose nicht mehr zu geht, beschenken uns mit Nützlichem und Sinnlosem, denken an die Armen dieser Welt und schicken Weihnachtsgrüße an Freunde, die wir schon Jahre lang nicht mehr gesehen haben.
Auf unserer kleinen Farm ist heute auch Weihnachten - jedenfalls für uns Menschen. Unsere tierischen Mitbewohner dagegen leben in diesen Tag, wie in jeden anderen auch. Außer, ja außer sie gehören zu Weihnachten dazu.
Für diese kleinen, kuscheligen Knäuel wird es wohl kein zweites Menschenweihnachten geben. Und doch watscheln sie in jeden Tag, als wäre Weihnachten.
Wir wünschen euch allen ein Weihnachten nach euren Vorstellungen, eine besinnliche Zeit, viel Spaß mit eurer Familie und den Freunden und vor allem eine friedliche Zeit jetzt und immer.

Kommentare:

Uru g uru hat gesagt…

Das wäre ehrlicher.

http://www.auswandern.uy/schluss-mit-den-luegen-die-weihnachtsluege

Gruß aus

Uruguay

Gottfried hat gesagt…

hallo,
nehmt ihr schon vorbestellungen für die enten an?wenn ja, wir würden dann zwei vorbestellen.

Don Parakay hat gesagt…

Hola Gottfried, die Bestellung ist notiert. LG Kay