Dienstag, 15. Mai 2012

Lebenszeichen

Am Freitag letzter Woche machten wir uns auf nach Asuncion, um die Bremsbeläge wechseln zu lassen und Don Ernesto hatte am Abend zum Geburtstag geladen. Außerdem hatte sich Kay breitschlagen lassen, in der kommenden Woche in Aregua ein paar Fliesen zu verlegen. Also ließ ich ihn am Samstag bei Marie zurück und machte mich so zur Strohwitwe für eine Woche. Dies ist also der Grund warum er zu Zeit nicht schreiben kann und mir den Auftrag erteilt hat. Natürlich wollte Kay nicht, dass an den beiden Muttertagen Langeweile aufkommt und kaufte kurzerhand 200 Erdbeerpflanzen, die es schnellstmöglich einzupflanzen galt. So bekam dann Paul den Auftrag das erweiterte Stück des Gemüsegartens umzugraben und vorzubereiten und bis Sonntag Abend hatten wir auch alle Pflänzchen im Boden.
Aber um ganz sicher zu sein, dass wir uns nicht doch noch zu sehr erholen, während seiner Abwesenheit, rollte am Sonntag Nachmittag ein vollbeladener LKW an. Er brachte uns die bestellten Pfosten für unseren neuen Coral und Hühnerhof. Also, wie sagt man so schön: Es gibt viel zu tun, warten wir's ab!

Kommentare:

samurai hat gesagt…

Huehnerhof ? Warum ?? Glueckliche Huehner laufen doch frei rum !!

lg Christian

helmutti hat gesagt…

der hühnerhof wird 2500 qm gross, ich glaube das mach sie nicht unglücklich. z.Z. sind unsere hühner so frei, dass sie im haus das katzenfutter klauen, im quincho auf der küche rumtanzen und sogar das lomito vom grill holen. ausserdem hinterlassen sie überall ihre "spuren"

Anonym hat gesagt…

bei euch möchte ich auch ein huhn sein. katzenfutter muß nicht sein, aber das lomito würde ich auch klauen :-).

lg

line

samurai hat gesagt…

Kommt auf die Anzahl der Huehner an !
Lomito vom Grill ? Stimmt ! Das geht nicht !!!