Sonntag, 1. Juli 2012

Klassentreffen mit Nachwehen und warum Frauen nicht einparken können

Gestern hatte ich Klassentreffen. Nach 25 Jahren trafen sich meine ehemaligen Klassenkameraden in Salzwedel und leerten ein paar lecker Bierchen.
Leider konnte ich nicht dabei sein und musste mich aus der Ferne mit Fotos zufrieden geben. Doch aus Solidarität, habe ich natürlich auch ein paar lecker Bierchen getrunken. Ich sattelte mein Pferd und ritt zur Despensa von Ute und Reiner. Helmut kam mit dem Auto hinterher und auch Moni und Andreas gesellten sich dann zu meinem Klassentreffen dazu. So wurde es auch ein lustiger Abend und wir tranken ein paar lecker Bierchen auf das Wohl meiner Mitschüler, die ich hiermit ganz lieb grüsse.
Doch jede Feier ist irgendwann zu Ende und so hieß es dann gegen 21.00Uhr, aufsatteln und nach Hause reiten.
Helmut musste das Auto nach Hause fahren und fragte mich ob ich denn noch reiten könne? Das Pferd kennt den Weg und brachte mich auch sicher nach Hause. Auch Helmut kam sicher mit dem Auto zu Hause an, doch irgendwie hat sie beim einparken etwas vergessen. Und da haben wir dann den Nachteil eines Hanggrundstückes. Beim Blick heute morgen aus dem Schlafzimmer, stand unser Auto an einem ungewohnten Platz.
Ganz, ganz, ganz, ganz dicht an einen Baum kuschelte sich unser Wagen und umarmte diesen liebevoll.
Die Funktion einer Handbremse werde ich Helmut wohl nochmal erklären müssen. So und nun das Positive aus dem Ganzen. Hm, zum Glück wurde kein Tier überfahren und wir hatten heute morgen was zum schmunzeln.

Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Mit 21 Uhr war euer "Alternativklassentreffen" ja recht früh zu Ende. Wenn ich mich recht erinnere lag ich erst früh um halb 5 in den Federn.

Rainer und Ute hat gesagt…

Das Klassentreffen war supi, aus den Bildern zu entnehmen passten sogar Getränke (lecker Pilsen),Tisch und Bestuhlung. Reparatur des Autos unterschreitet Flugkosten, wie hoch waren die Kosten heute -gezählt in Bier- für die Rep. ich hab mal eine Garagentor eingefahren, kostete mich eine Flasche blauen Klaus(Stechlin), der Klaus war denn blau.

Pension Wiebe und Schmidt hat gesagt…

Hallo Kay und Helmut, so lange Ihr noch darüber schmunzeln könnt, ist ja alles Ok!!! Eine Dose Polierpaste und alles ist wieder normal. Was wäre aber gewesen wenn der Baum nicht da gestanden hätte? Aber gut, Hätte,Wenn und Aber nützt nun nix mehr.
Helmut, war das letzte lecker Bierchen gestern Abend schlecht? Das nächste Mal würde ich auch lieber zu Pferd in die Despensa reiten!!!!Pferde haben keine Handbremse!!!
LG auf die Farm
Uwe

Anonym hat gesagt…

So kurbelt ihr auch gleich die hiesige Konjunktur an. Die örtliche chaperia ist Helmut bestimmt dankbar...Prost! ;-)