Samstag, 7. Juli 2012

Paraguay bleibt Paraguay

Stellt euch vor es ist TÜV und keiner geht hin.
Lange im Vorfeld wurde über die Einführung des TÜV in Paraguay diskutiert. Gerade unter den Deutschen gab es heiße Diskussionsrunden für ein Für und Wider einer Sicherheitsplakette für Fahrzeuge. Der Termin für den Start ins neu TÜV-Zeitalter wurde mehrmals nach hinten geschoben. Als wir vor drei Wochen unsere KFZ-Steuern bezahlten, fragten wir nach, ab wann wir denn nun den TÜV vorweisen müssen. "Ruhe bewahren und Terere trinken", sagte man uns. "Als neuer Stichtag steht der 1.August, doch ob es dabei bleibt?" Wir warteten also ab mit unserer technischen Kontrolluntersuchung. Vorgestern gab es dann die Wende. Der oberste Gerichtshof stufte den TÜV als verfassungswidrig ein und somit ist der TÜV, vorerst einmal wieder in der Schublade verschwunden. Mich freut es. Ich bin in ein Land ausgewandert, in dem es keinen TÜV gab und habe das akzeptiert. Ich werde also weiter auf den Strassen Paraguay`s unterwegs sein, immer mit dem Gedanken daran, dass da ein Auto kommen könnte, bei dem die Lenkung oder die Bremse versagt, dass ich im dunkeln geblendet werde oder in der Nacht ein entgegen kommendes Fahrzeug erst eine Autolänge vor mir an der Zigarettenglut des Fahrers erkenne.
Es bleibt ein Stück Freiheit in Paraguay bestehen, und das ist gut so, denn wer weiß, was mit einem TÜV beginnt, endet irgendwann mit GEZ und Leinenzwang.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Irgendwie fehlt hier der Daumen-Hoch-Button :-)))

Rainer aus M hat gesagt…

Wo Du Recht hast, hast Du recht !
Schön, dass in Parguay noch der Menschenverstand und nicht die Regelungswut regiert. Aber Rauchverbot hab ihr schon ?
Ineressant wäre zu wissen, worauf die Verfassungswidrigkeit des TÜV beruht.

parakay hat gesagt…

Hola Rainer,
ganz einfach ausgedrückt, fallen die Straßen und das was darauf passiert in den Verantwortlichkeitsbereich der Kommunen. Der TÜV ist eine Erfindung des Landes und somit hat sich das Land über die Sebstständigeit der Kommunen hinweggesetzt. Der oberste Gerichtshof sah dies als verfassungswidrig an und gab der Klage von über 50Prozent der Kommunen Paraguays recht. So weit hab ich das verstanden.
LG von der Farm