Donnerstag, 21. Februar 2013

Schlachtefest auf der Farm

100kg Lebendgewicht hatte das Schwein, welches in dieser Woche bei uns an den Fleischerhaken kam.
Am Ende blieben uns 60kg Fleisch zur Weiterverarbeitung, 8kg Schmalz und 15kg Hundefutter. Ein Großteil des Fleisches wurde zerlegt und eingefroren, und der Rest zu Wurst verarbeitet. Leberwurst, Bratwurst, Salami und Fleischkäse füllen nun Kühlschrank und Gefriertruhe.
Und was wäre das Schlachten ohne ein zünftiges Schlachtefest. Und so gab es nach zwei arbeitsreichen Tagen eine deftige Schlachteplatte.
Das war super lecker, und zur Verdauung gab`s ein paar lecker Bierchen.


Kommentare:

Windgefluester hat gesagt…

oh das sieht sehr sehr lecker aus!

Anonym hat gesagt…

hallo helmut&kay
habt ihr allein geschlachtet und wurst gemacht oder hattet ihr einen metzger?
und wieso häutet helmut das schwein ich dachte immer sie geht ins haus bis alles vorbei ist.
lg toka

parakay hat gesagt…

Hola Toka, wir hatten keinen Metzger und inzwischen machen wir alles selbst. Helmut wartet auch immer nur so lange bis das Tier tot ist und ist dann voll dabei.
LG von der Farm

parakay hat gesagt…

Hola Windgeflüster, das sieht nicht nur lecker aus, sondern das war auch super lekcer. LG Kay