Montag, 27. Mai 2013

Regenmonat Mai

Auf gehts in die letzte Maiwoche 2013. Es war ein verregneter Mai und meinem Gefühl nach waren es die ergiebigsten Regenfälle seit dem wir in Paraguay leben. Deutlich sehen konnten wir das an unserem Fluss, der zeitweise eine Wassertiefe von 2m hatte und jede Menge Sand anschwemmte. Wo vorher eine Sonnenliegewiese war, ist jetzt ein feiner Sandstrand.
Auch viele Wege haben unter den Wassermassen gelitten und oft gibt es kein Durchkommen mehr. Ein Traktor und eine Straßenbauschiebemaschine versperrten mir am Samstag für eine Stunde den Heimweg, als sie versuchten einen LKW durch den aufgeweichten Sandweg zu ziehen.
Nach einigen Versuchen wurde die Aktion abgebrochen und man entschloss sich, den LKW erst einmal zu entladen um dann einen neuen Anlauf zu starten. Die schwere Technik machte nun Platz für die Fahrzeuge, die es aus eigener Kraft durch den Schlamm versuchen wollte. Ich war mutig und machte den Anfang. Ohne Probleme und mit schwerer Untersetzung rutschte ich durch das Modderloch und saß pünktlich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit vom Championsleguefinale vorm Fernseher, natürlich bei einem lecker Bierchen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…




Regen, Regen und nochmals Regen. Damit müssen auch wir uns abfinden.
Mutti

Anonym hat gesagt…

Hola Bruderherz! Also geregnet hat es hier auch das ganze Wochenende, aber zum Glück haben wir hier nicht die Probleme mit weggeschwemmten Straßen und die Spree hat ihr angestammtes Bett auch nicht verlassen.
Viele Grüße, Jörg

Anonym hat gesagt…

hallo ihr zwei
das sieht ja wirklich krass aus,vielleicht verschiebt sich ja auch euer klima.aber sieht aber gar nicht soo schlimm aus.in eurem "bächlein"wollte ich jetzt nicht baden. bei uns ist es bisher nur schweinekalt.
übrigens habt ihr ne neue email adresse ich habe euch vor wochen geschrieben,meine lautet tomkaweber@aol.com
lg toka