Donnerstag, 19. April 2012

Käse und Flugbutter

Momentan ernten wir täglich um die 10 Liter Milch von unseren Kühen. Einen Teil davon bekommt die Frau unseres Capataz für`s Melken und der Rest wird getrunken oder weiter verarbeitet. Bei der Herstellung von Käse, ist Helmut noch am experimentieren, doch so langsam kann sich der Käse schon sehen lassen.
Die Weiterverarbeitung zu Quark, Butter oder Joghurt funktioniert schon ganz gut, wenn man von kleineren Arbeitsunfällen mal absieht.
Man sollte eben den Löffel nicht zu weit in den Mixer stecken. Bleibende Schäden gibt es nach diesem kleinen Arbeitsunfall bei der Herstellung von Knoblauchbutter nicht, denn Knoblauchbutter ist gut für die Haut und der Duft macht Appetit auf mehr.
Dieser Post wurde von Helmut nicht zensiert.

Kommentare:

helmut hat gesagt…

Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind rein zufällig. die meiste Butter klebte übrigens am Dach :D

Anonym hat gesagt…

Ich hätte aber gerne die Augen der betreffenden Person gesehen?? Ist das möglich??? P+G

samurai hat gesagt…

Barbara sagt , da gehoert die Knoblauchbutter auch hin !! Aber der Kaese schaut super aus ! Welches Lab nemmt Ihr ?

lg Christian

parakay hat gesagt…

@PundG,
Da Helmut das Foto nicht rausnehmen durfte, hat sie mal anders zensiert.

helmut hat gesagt…

@ christian, ich nehme jetzt wieder Hanilase. funktioniert doch besser als selbst sezierter labmagen, sieht besser aus und geht schneller. @ babara, der rest der knoblauchbutter war aber sehr lecker, auch auf brot.

samurai hat gesagt…

@Helmut
Da muss ich meine Frau entschuldigen !! Aber Knoblauch geht gar nicht !
Allergie

lg Christian

goatlady hat gesagt…

Hallo ihr Kaeser,

liebe Gruesse aus der Karibik von einer Deutschen die dort Kaese macht.
Viel Glueck weiterhin bei euren Experimenten mit der Milch. Joghurt zu verkaufen ist ein gutes Geschaeft. Schaut mal auf meiner Homepage.
www.goatdairy-tobago.com
Josi Patience