Donnerstag, 23. Juli 2015

Polizeiliches Führungszeugnis aus Paraguay

Jeder der in Paraguay seine Aufenthaltsgenehmigung beantragt oder beantragen lässt, muss neben vielen anderen Papieren auch ein paraguayisches polizeiliches Führungszeugnis vorweisen. Dieses bekommt man bei die, der oder das "Identificationes" in Asuncion.
Ich erinnere mich noch, als wir unsere deutschen polizeilichen Führungszeugnisse in old germany vor sieben Jahren beantragten, mussten wir persönlich erscheinen und uns ausweisen und dann nach Zahlung einiger, ich weiß es wirklich nicht mehr wie viel, Euro und vier Wochen Wartezeit, bekamen wir das Führungszeugnis ausgehändigt.
In Paraguay ist das ein bisschen einfacher. Man fährt zu "Identificationes", legt eine notariell beglaubigte Pass- oder Ausweiskopie auf den Schreibtisch und kann sein Führungszeugnis, das Certificado de Antecedentes, gleich mitnehmen. Natürlich gegen eine kleine Gebühr, welche momentan 63.000Gs beträgt.
Wir waren in dieser Woche auch vor Ort, denn unsere Tochter Marie wird in Kürze bei der größten, deutschen Fluggesellschaft in der Informatik mitmischen und um dort arbeiten zu können, musste sie das polizeiliche Führungszeugnis aus Paraguay einreichen. Doch bekommt man das Führungszeugnis auch, wenn man nicht mal im Land ist?
Na klar, no problemo. Helmut erklärte dem netten jungen Mann hinter dem Schreibtisch die Sachlage und nachdem wir übers Handy ein Foto von Maries Ausweis aus dem nahe gelegenen Copishop geholt hatten, kam das polizeiliche Führungszeugnis auch prompt ausgefüllt aus der Druckmaschine des Polizeicomputers.
Na bitte, die Polizei dein Freund und Helfer, kann ich da nur sagen.

1 Kommentar:

Giuseppe Bottazzi hat gesagt…

Ein Führungszeugnis gibt's in D für aktuell € 13,-.

Ein , was auch immer dies sein mag, Europäisches Führungszeugnis kostet € 17,-.

Quelle:
Bundesamt für Justiz
https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Inland/FAQ_node.html

Für meine Eheschließung im Jahre 2013 benötigte ich ein beglaubigtes Führungszeugnis. Dieses verursacht dann noch ein paar T€URO mehr an Zusatzkosten.


63.000,- Gs entsprechen 10,71 T€URO

63.000,- Gs sind für paraguayanische Verhältnisse gewiß kein Schnäppchen. Andererseits erhält man das gewünschte Dokument quasi directamente, ohne jeglichen vorhergehenden Schriftverkehr ausgedruckt. Von daher ist dieser Preis - aus der Sicht eines "Gringos" betrachtet - durchaus in Ordnung.