Montag, 11. April 2011

die ersten Sachen verlassen das Lager

40 Paletten Hilfsgüter mussten ausgepackt werden und heute Abend wurde das letzte Paket geöffnet. Neben Spielzeug , Schulsachen und Kleidung, kamen auch Dinge, wie ein Kopfmassagegerät oder ein Rasenmäher zum Vorschein. Auch ein paar Musikinstrumente waren auf den Paletten und sorgten bei der Arbeit, für Stimmung und gute Laune in der Halle.Zwischendurch gingen auch die ersten Lieferungen in die Häuser der armen Familien, welche sich Wolf im Vorfeld schon ausgesucht hat. Nun war auch endlich der Moment da, wo er für die Arbeit der vergangenen 12 Monate und vor allem für die lange Wartezeit in Paraguay entschädigt wurde.Wolf wird immer wieder gefragt, wie jemand auf die Idee kommt, so ein Projekt zu organisieren.Das ist doch Grund genug. Oder?

Kommentare:

pauleheißta hat gesagt…

sehr schöner post.

Robert hat gesagt…

ist auf alle fälle eine Klasse Sache:)
schön das es sowas gibt:)

Anonym hat gesagt…

Wunderbare Fotos!

Schön, dass es solch idealistische Menschen gibt!##

Gruß Jane