Dienstag, 28. Januar 2014

Gänsepärchen zu verkaufen

Es ist eine gute Entensaison für uns. 3 Entenmütter mit insgesamt 12 kleinen Entenbraten watscheln zur Zeit über unser Farmgelände. So viel, wie noch nie.
Und doch, es hätten noch mehr sein können. Zu spät haben wir mitbekommen, dass Gänse und Enten nicht zusammen funktionieren und sich gegenseitig die Nester und Eier kaputt machen. Nachdem wir Gans von Ente getrennt hatten, kehrte Ruhe in die Gelege und die Vögel konnte brüten. Bei den Gänsen hat unser Farmerglück wieder einmal "gänslich" versagt und kein einziges Küken bleibt uns in dieser Saison als potenzieller Winterbraten. Nachdem wir in unserem ersten Gänsejahr noch 14 Junggänse zählen konnten, war es vorbei mit den, sprichwörtlich "dicken Kartoffeln" und auf Gänsebraten mussten wir seither verzichten und nun sollen die großen Vögel abgeschafft werden. Die beiden Pärchen haben jetzt vier Jahre auf dem Federkleid.
Vielleicht hat jemand von unseren Lesern Interesse an einem Gänsepärchen. Für 140.000Gs würde ein Pärchen umziehen und nimmt jemand die Pärchen im Doppelpack, kosten alle Vier zusammen 250.000Gs. Ansonsten dürfen die Gänse noch bis Ende Februar das morgendliche Hahnengeschrei übertönen bevor sie dann Platz für die heranwachsenden Enten machen müssen. Man kann mich telefonisch unter 0984300756 erreichen. Doch zwischen 12.00Uhr und 14.00Uhr, kann es sein, dass ich nichts höre, weil mein Ohr durch ein Kissen verstopft ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hola!

Ich hätte schon Interesse, aber du müßtest halt noch zwei Jahre warten ;-)

Hatten die Gänse genug Wasser zum Pritscheln bei der Begattung? Und wahrscheinlich hattest du einen Ganter zuviel, da kann es passieren, daß sich die Männchen gegenseitig decken oder eben um die Gans streiten. Versuche es mal wieder mit nur einem Paar oder einem Ganter für ca. 5 Weibchen. Vielleicht hast du dann mehr Erfolg.

Ansonsten wünsche ich guten Appetit, hoffe aber, daß sich ein Käufer finden wird.

Liebe Grüße und viel Schnee aus Österreich sendet Cowgirl

parakay hat gesagt…

Hola Cowgirl,
wir sind sicher, dass es zwei Pärchen sind. Die Gänse haben einen eigenen Teich, die Begattung funktioniert auch immer und Eier sind auch immer vorhanden gewesen. Doch unsere blöden Hühner, bringen manchmal die ganzen Nester durcheinander oder fressen sogar frisch geschlüpfte Küken. Starke Regenfälle bringen auch immer wieder Opfer und die Greifvögel holen sich dann den Rest.
Momentan sieht es aber so aus, als ob die Gänse ein neues zu Hause haben. Viele Grüsse von der Farm Kay