Donnerstag, 23. Januar 2014

wenn der Pool grün ist

Bei den derzeitige Temperaturen dampfen einem ganz schön die Latschen. Es ist Zeit zum Nichtstun. Oder man hüpft mal in den Pool. Doch dieser ist es auch, der einen beim Nichtstun stört. Denn er braucht tägliche Zuwendung und Pflege. Wenn er diese nicht bekommt, wird er sauer und wechselt seine Farbe. So wie bei uns, als wir aus dem Urlaub kamen und ihm drei Wochen keine Liebe und Zuneigung zu kam.
In solchen Fällen hilft, unserer Erfahrung nach, nur die Chlorkeule. Auf 30.000Liter Wasser gebe ich 1kg 60%-iges Chlorgranulat und nach ein paar Stunden wechselt der Pool seine Farbe wieder, von grün in blau. Jetzt ist er zwar blau, aber immer noch nicht klar. Da hilft nun Alluminiumsulfad, oder in Paraguay auch Clarificante genannt. Damit dieses richtig wirken kann, muss die Umwälzpumpe mindestens 6 Stunden laufen. Danach setzt sich das Mulmige auf dem Boden ab und kann abgesaugt werden. Auch hier braucht man 1 kg, welches in Wasser aufgelöst in den Pool gegeben wird. Danach sollte der Pool wieder so aussehen.
Doch jeder Pool ist anders. So ist entscheidend, ob der Pool den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt ist, ob Bäume in der Nähe sind oder wie tief er ist. Probieren heißt da das Motto und ich gehe mich jetzt erst einmal abkühlen, wenn man bei 29°C Wassertemperatur noch von Abkühlung sprechen kann.

Kommentare:

netti hat gesagt…

damit der pool erst gar nicht grün wird , gibt man zum chlor einfach cobre .

grüsse aus luque

Anonym hat gesagt…

bei soviel Chemie würde ich mich gar nicht mehr trauen darin zu baden Gruß, Jörg