Donnerstag, 16. Januar 2014

kein Buch ohne Eselsohr

Wenn man in einem Buch eine Seite anknickt, sagt man dazu Eselsohr. Ich frage mich warum eigentlich und bin der Sache mal auf den Grund gegangen. Hier mal ein Original.
Ich finde nun wenig Ähnlichkeiten mit einem Knick in einer Buchseite. Doch wenn man zwei Eselsohren sieht und der Esel mitspielt und eins davon abknickt, ist doch eine gewisse Ähnlichkeit (mit vieeeeeel Fantasie) zu erkennen.
Apropo Eselsohr. Ich gehöre nicht zu denen, die einem Ebook den Vorzug gegenüber einem gedruckten Buch geben. Warum? Genau, weil man ins Ebook keine Eselsohren machen kann. Ich nehme das Buch lieber richtig in die Hand. Und weil ich damit nicht alleine bin, gibt es ab sofort unser Buch auf richtigem Papier.Für diejenigen die ihre Bücher gern in der Buchhandlung ihres Vertrauens bestellen möchten, gibt es hier die ISBN 3656560722 
Der wichtigste Vorteil eines richtige Buches liegt natürlich auf der Hand. Ihr müsst mal, aus Versehen versteht sich, ein lecker Bierchen über das Buch kippen. Papier kann man trocknen. Die moderne Technik ist da nachtragender.


Sony PRS-T3S nur 89 EUR

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dann warte ich die nächsten Tage gespannt auf den Postwagen, ob der das Exemplar für mich dabei hat.
Mutti

Colombo hat gesagt…

Sali Zäme
Habe dein Buch auf dem e-Weg gekauft.
Gibt wirklich keine Eselsohren,und ist spanend zu lesen.
Gruss aus der Schweiz

Anonym hat gesagt…

Hola Bruderherz! Ich möchte auch Eselsohren knicken können und bevorzuge auch ganz klar das klassische Buch aus bedrucktem Papier, weshalb ich auch heute gleich ein Exemplar bestellt habe.
Gruß, Jörg