Montag, 13. Februar 2012

"Kochen gefährdet ihre Gesundheit"

In den ländlichen Gegenden Paraguay`s ist sie noch weit verbreitet, die "schwarze Küche". Während sich bei uns das Leben, viel in der Küche abspielt und ich Helmut beim Kochen Gesellschaft leiste, würde ich diese Küche nicht für längere Zeit, ohne Gasmaske betreten. Ein gemauerter Herd, der mit Holz befeuert wird, bildet die Kochinsel für die Köchin.
So weit so gut, doch es gibt hier keinen Schornstein und der Qualm hüllt die Küche in beißende Rauchwolken. Ein kleines Fenster oberhalb des Herdes, dient als "Dunstabzugshaube" und sichert der Köchin das Überleben.
Ein Vorteil dieser Art von Küche liegt auf der Hand. Man hängt zum Beispiel rohen Fisch einfach für 14 Tage in die Küche und kann danach feine Räucherware ernten.

Kommentare:

samurai hat gesagt…

Raeucherware , ok ! Aber vom geschmack her !! Soviel Gutes Holz zum raeuchern hat es aber nicht !

Claudia Frank hat gesagt…

Ich hab selten so viel gelacht aber da wir schon an verschiedenen Orten dieser Welt gelebt haben und in Ländern wie Vietnam und Afrika auch so unsere Erfahrungen gemacht haben sah ich es bildlich vor mir und das ich nicht anders konnte. Aber was für eine Erfahrung. Mit keinem Geld der Welt zu bezahlen und ich bin froh deine Seite gefunden zu haben. Kann es kaum abwarten bis wir endlich in Paraguay sind. Schreib weiter so. Alles Liebe, Claudia