Donnerstag, 27. Juni 2013

Glühweinnacht in Paraguay

Jedes Jahr, so ziemlich zur gleichen Zeit um den 24. Juni herum, wenn dicke Wolken die Sonne verhängen und die Temperaturen oft nicht über 10°C klettern, dann ist es wieder soweit. Bei vielen, in Paraguay lebenden Deutschen, den so genannten Deutschen, die in Paraguay leben, schleicht sich irgendwie Weihnachtsstimmung in die Köpfe. Man fängt an "stille Nacht, heilige Nacht" zu summen oder pfeift "oh Tannenbaum". Dann wird die Tiefkühltruhe untersucht und wenn man Glück hat findet man noch eine Gans. Man lädt sich Gleichgesinnte nach Hause ein und trifft sich zum scheinheiligen Abend. Helmut panscht Eier mit Weißwein und reicht ihren selbstgemachten Eierpansch. Gemixt mit lecker Bierchen, hausgemachten Früchteschnaps und einer Tasse Glühwein, gibt das eine gute Grundlage für Gänsebraten mit Klößen und Rotkohl. Man sitzt dann zusammen bis in die tiefe Glühweinnacht und erzählt sich scheinheilige unheimliche Geschichten.
Ist dann der Kopf voller Hopf, der Hals voller Schmalz und der Bauch voller Jauch, torkelt man glücklich und zufrieden von einem Weidezaun zum anderen nach Hause. Die Glühweinnacht in Paraguay - ein schöner Brauch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Happy Chrismas!

Joerg Hamann hat gesagt…

Nimmst Du täglich Deinen Tropfen, wird Dein Herz stets freudig klopfen, wirst im Alter wie der Wein, stets begehrt und heiter sein. ;-)
Schau doch bitte einmal bei Skype rein!
LG Anke & Jörg

Joerg Hamann hat gesagt…

Nimmst Du täglich Deinen Tropfen, wird Dein Herz stets freudig klopfen, wirst im Alter wie der Wein, stets begehrt und heiter sein. ;-)
Schau doch bitte einmal bei Skype rein!
LG Anke & Jörg