Sonntag, 11. Dezember 2011

Kicki, die Blaustirnamazone

Nachdem wir vor drei Wochen auf den Vogel gekommen sind und inzwischen schon zwei kleine Mönchssittiche bei uns beherbergen, riefen uns in der vergangenen Woche Bekannte an und fragten uns ob wir ihren Papagei haben wollen. Der Blaustirnamozendame ist der Ehemann entflogen und nun ist Kicki einsam und sucht Gesellschaft. Vorgestern machten wir uns dann auf den Weg nach San Bernadino und holten den Papagei auf die Farm. Den Vogelkäfig gab es auch gleich mit dazu und wir sind schon Paraguayer genug, um diesen Huckepack auf unserer Ladefläche zu transportieren.
Dieser Transport mit Überhöhe, Überlänge und Überbreite ist i Paraguay normal und so konnten wir auch ungehindert eine Verkehrskontrolle passieren und man wünschte uns gute Weiterfahrt. Seit gestern nun, hat Kickis Käfig einen Platz bei uns auf der Farm und sie hat sich auch schon gut eingelebt.
Mit unseren beiden Mönchssittichen verträgt sie sich auch und sogar ein "hola" konnten wir ihr schon entlocken.

Kommentare:

samurai hat gesagt…

Die Einen kommen auf den Hund !! Ihr kommt aufn Vogel !!

lg

Rainer aus M hat gesagt…

Das ist ja eine Riesenvoliere !
Schön, dass Ihr einen Partnervogel holen wollt.
Da wird sich Kicki wohlfühlen.
Aber aufpassen !!! Amazonen können extrem aggressiv werden ! (Ich kann ein Lied davon singen, blaues Auge, aufgerissene Wange usw.) Nicht lustig.