Dienstag, 6. September 2011

"Maja, wo bisssssssst du"

Bei unserem alltäglichen Spaziergang über unsere Farm, wurden wir durch lautes Gebrumme im Wald auf ein Tierchen aufmerksam, welches in unserer Haustiersammlung noch fehlt. Nein, es war kein Bär, sondern viele kleine Honigbienen, die ihrer Arbeit nachgingen.
Wo so viele, dieser fleißigen Majas sind, kann ihr Bienenstock nicht weit sein und nach kurzer Suche entdeckten wir in den Baumwipfeln eine riesige Honigfabrik.
Um in den Genuss eigenen Honig`s zu gelangen, brauchen wir die Königin und müssen das Volk umsiedeln. Nun sind die paraguayischen Bienen nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen und bei einer räuchernden Pfeife eines Imkers würden sie sich wahrscheinlich vor lachen in ihren braungelben Pelz klopfen. Da gibt es also ein kleines Problem, denn wie gelangen wir an die Königin ohne schwerwiegende Verletzungen davon zu tragen. Ich werde mich umhorchen und euch auf dem Laufenden halten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo kay und helmut
gottseidank hat sich deine schreibblockade erledigt.wenn ich euren winter mit blumen,bienen und grünen bäumen sehe werde ich richtig neidisch:)wünscht eurem nachbar noch gute besserung aus "alemania"
lg toka

Luiml hat gesagt…

ich bin gespannt ob du die maja da oben runter bekommst...