Mittwoch, 16. November 2011

Strafzettel - Verhandlungsbasis

Auf dem Weg nach Asuncion werden wir oft von der Verkehrspolizei angehalten und Feuerlöscher, Warndreieck oder festes Schuhwerk wird kontrolliert. Normalerweise ist alles in Ordnung und die Ordnungshüter lassen uns ohne Strafe unseren Weg fortsetzen. Doch gestern hatte Helmut vergessen, das Licht einzuschalten und da kommt man meist nicht unbeschadet an den Uniformierte vorbei, welche auch gleich die offizielle Strafe von 350.000Gs aufriefen. Nun war es an Helmut, andere Angebote zu machen und sie sagte, dass sie nur noch 25.000Gs in der Tasche hat, da sie gerade vom Einkaufen kommt. Damit wollte die Polizistin sich aber nicht zufrieden geben und ließ sich nicht erweichen. Ein Blick auf die Rückbank unseres Autos, wo Helmuts Einkauf lag, brachte dann die Lösung. 25.000Gs und ein Päckchen Cappuccino wurden aus dem Fenster gereicht und die Fahrt konnte weiter gehen. Dieses mal mit Licht und die Polizei machte an Stelle der Tererepause ein Cappuccinopäuschen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also nur zur Info: fahren auf der Ruta ohne Ablendlicht (auch tagsüber) kostet offiziell 191.334 Gs … nada mas ;)

Nachzulesen im Busgeldkatalog, den es auf der offiziellen Homepage der Stadt San Bernardino auch auf deutsch gibt.
http://www.sanbernardino.gov.py/archivos/BK.pdf

Lohnt sich da mal rein zu schauen, denn da gibt's auch einige echt lustige und kuriose Regeln ….

Aber klar, 25 Mill und ein Päckchen Cappuccino ist natürlich weit aus günstiger und man bekommt noch ein paar Amigos, oder wie in dem Fall Amigas dazu.

Ist doch Klasse ;)

parakay hat gesagt…

danke für die Info, werde gleich mal schauen
Saludos Kay