Donnerstag, 31. Dezember 2009

Cataratas do Iguacu und Wasserkraftwerk Itaipu


Gestern reiste mein Bruder Kay mit mir ins Dreiländereck Paraguay/Brasilien und Argentinien. Im kleinen Grenzverkehr erreichten wir nach fast 5h Fahrt die Cataratas do Iguacu im brasilianischen Nationalpark. Dieses einzigartige Naturschauspiel und die Energie der stürzenden und tosenden Wassermassen, dabei das ganze eingebettet in den brasilianischen Regenwald hat mir wieder ein mal vor Augen geführt, wie unbedeutend und klein der Mensch gegen die Kräfte der Natur ist.
Das sich der Mensch diese Naturkräfte zu Nutzen machen kann, zeigte der anschließende Besuch des größten Wasserkraftwerks der Welt in Itaipu. Das Kraftwerk ist ein Gemeinschaftsprojekt von Paraguay und Brasilien und trägt mit einer Leistung von 12.600 MW massgeblich zur Stromversorgung beider Länder bei. Der Stausee ist so groß, dass man das andere Ufer nicht sehen kann und ist heute mit seinen angrenzenden Gebieten eines der größten Naturschutzgebiete der Welt.

Keine Kommentare: